Angebote zu "Kleine" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Hanisch, Horst: Der kleine Business- und Kunden...
9,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09.01.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der kleine Business- und Kunden-Knigge 2100, Titelzusatz: Vorstellung, Rangordnung, Anrede, Visitenkarte, Auflage: 4. Auflage von 2019 // 4. Auflage, Autor: Hanisch, Horst, Verlag: Books on Demand // BoD - Books on Demand, Sprache: Deutsch, Rubrik: Ratgeber Lebensführung allgemein, Seiten: 88, Informationen: Paperback, Gewicht: 104 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Der kleine Business- und Kunden-Knigge 2100
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der kleine Business- und Kunden-Knigge 2100 ab 3.99 € als epub eBook: Vorstellung Rangordnung Anrede Visitenkarte. Aus dem Bereich: eBooks, Belletristik, Erzählungen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Meefränggisch für Debben & Subber-Exberden
8,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist ein Dollhorn?Was bedeutet der Ausruf brunzverreck? Und wann sagt man fei? Wofür steht das Autokennzeichen MSP wirklich und warum hat die Anrede Schbordsfräöünd nichts mit Sport zu tun?Gut für s KarmaGanz gleich, ob Sie ein Neigschmeggder sind, den eine Laune des Schicksals ins geheimnisvolle Land der Meefrångn verschlagen hat oder ob Sie im Maindreieck geboren wurden und sich seitdem fragen, warum. Dieser kleine Sprachführer Meefränggisch nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise in die Sprache und Seele des fränkischen Weinlands und führt Sie bis zu den sechs goldenen Regeln der meefränggischen Glückseligkeit .Mit Sprache die Welt begreifenLernen Sie in spielerischer und pädagogisch wertvoller Weise von Abort bis Zuber alles Wissenswerte und Kuriose rund um Dialekt, Land und Mentalität der Meefrångn.Angerührt und aufbereitet von den beiden Übersetzern des Asterix uff Meefränggisch , Gunther Schunk & Hans-Dieter Wolf.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Meefränggisch für Debben & Subber-Exberden
7,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist ein Dollhorn?Was bedeutet der Ausruf brunzverreck? Und wann sagt man fei? Wofür steht das Autokennzeichen MSP wirklich und warum hat die Anrede Schbordsfräöünd nichts mit Sport zu tun?Gut für s KarmaGanz gleich, ob Sie ein Neigschmeggder sind, den eine Laune des Schicksals ins geheimnisvolle Land der Meefrångn verschlagen hat oder ob Sie im Maindreieck geboren wurden und sich seitdem fragen, warum. Dieser kleine Sprachführer Meefränggisch nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise in die Sprache und Seele des fränkischen Weinlands und führt Sie bis zu den sechs goldenen Regeln der meefränggischen Glückseligkeit .Mit Sprache die Welt begreifenLernen Sie in spielerischer und pädagogisch wertvoller Weise von Abort bis Zuber alles Wissenswerte und Kuriose rund um Dialekt, Land und Mentalität der Meefrångn.Angerührt und aufbereitet von den beiden Übersetzern des Asterix uff Meefränggisch , Gunther Schunk & Hans-Dieter Wolf.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Sätze von Liebe
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Auswahl von Gedichten Peter HärtlingsEin Querschnitt durch das gesamte lyrische Werk eines vielgeehrten Autors, der immer auch als Dichter prägend wirkte. Von &#155,poeme und songs&#139, aus dem Jahr 1953 bis in die Gegenwart versammelt der Band die bedeutendsten Gedichte Peter Härtlings und gibt so inspirierenden Einblick in sein lyrisches Schaffen.Inhalt:Anfänge (1953-1962)- kleine musik für dich- poem des morgens- brief- einsicht- gebet- die Zeit vorm morgen- YAMIN an pierette- chanson- frühaufsteher- die ruhe YAMINS- glasschnüre- verlorene spur- was dich aufhält YAMIN- elegie- die fernen fenster- vorspruch- du mit dem schatten der höhle- senkrechtes blau- macht- abends- vor deinen segeln- oase- eine barke grün- blaue zelte- durchsichten- wandlung- fest- olmütz 1942-1945- zwei traumfiguren- an den weber jean lurcat- für drei hände- römischer fisch- gewitterbild- rat- du findest heim- der liebende- wiegenlied für stefan- im zwischenland- der letzte elefant- zeilen für k.n.- wer?- dem spiegelgeist- verwandlung- der spielgeist (1)- der spielgeist (2)- widerworte- fundevogelMittlere Jahre (1972-1997)- Novembergedichte- Widmungen- An einen Freund- An ein Haus in der Bretagne- An Mörike- Einige Fragen - an wen?- An den Ginkgo vor der Tür- Für M.- Für Fabian- Zwei Versuche, mit meinen Kindern zu reden- An meine Stadt- An meine andere Stimme- Der alte Friedhof in Nürtingen- Erinnerung an ein Zimmer- Anrede- An meine Feinde- Satz für Satz- Der vorläufige Tod- Morgens- Wiederholte Fragen- Verwandlung- Der andere Zustand- Zurückweisung- Zuwachs- Märchen- Auf eine Weinbergschnecke- 15. Juli 1980- Landschaft unterm Hohenneuffen- Tübingen, nächtlicher Stiftshof- Besuch in Hartmannsdorf (Sachsen) nach vierzig Jahren- Alte Liebe- Sätze von Liebe- Nachträgliches Liebeslied- Eine Art von Dauer- Möglicher Abschied- Unreine Elegie- Der Anfang einer Gewissheit- Zuruf- Nachgeburt- Zwischen den Altern- Einfache Einsicht- Eine Art von Glück- Mein Kaddisch- Leipzig- Meine Mutter- Mein anderer- Unverfrorener Brief- Schneelied- Flügel- Ungeduld- Flüchtig- Überlebensversuche- Andenken- Erwünschter Brief- Ich bau dir ein Zimmer- Erinnerung an die Liebe- Ankündigung- Abendsätze- Das andere Leben- Mitteilung- Finis- Meine Landschaft- Deutschland- Spätes Liebeslied- Noch einmal YAMIN- Morgenrede- Klarheit- Vom Efeu- Doppelporträt- Nach der Klaviersonate B-Dur von Franz Schubert- Krieg- In diesem Sommer- Wunsch- Ein Engel des Hieronymus Bosch- Engel der Liebenden- (Beim Anhören des Impromptu Nr. 1 in f-Moll, D 935, von Franz Schubert)- Melancholie- Schneegedichte- In diesem Sommer- Vor der Linie- Glück- Alte Liebe- Die Alb- Heimkunft- Neujahrsschild für 1995- Sterbelied für Tante L.- Verabschiedung- Zeilen für den nächsten Abend- Hoffnung (2)- Wenn jeder eine Blume pflanzte- Der FriedensboteSpäte Gedichte (2000-2007)- Zwischen den Jahreszeiten- Allmählich entfallen mir- Nachts- Mit Greisenschritten- Mich friert das junge Jahr- Längst zum Wegelagerer geworden- Die Briefe- Komm, Kind- Fang die Stimme ein- (Prag)- (für Hannah)- (12. 4. 1999)- (für M.)- Meine Toten wachsen- Du, rede ich mich an- Komm, fremder, mir noch fremder Schlaf- Weg gehen- Meine Städte wachsen- Auf Probe- Verdoppelung- Giotto- Auf festem Wasser- Nun hast du's soweit gebracht- Du fäl

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Meefränggisch für Debben & Subber-Exberden
7,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist ein Dollhorn?Was bedeutet der Ausruf brunzverreck? Und wann sagt man fei? Wofür steht das Autokennzeichen MSP wirklich und warum hat die Anrede Schbordsfräöünd nichts mit Sport zu tun?Gut für s KarmaGanz gleich, ob Sie ein Neigschmeggder sind, den eine Laune des Schicksals ins geheimnisvolle Land der Meefrångn verschlagen hat oder ob Sie im Maindreieck geboren wurden und sich seitdem fragen, warum. Dieser kleine Sprachführer Meefränggisch nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise in die Sprache und Seele des fränkischen Weinlands und führt Sie bis zu den sechs goldenen Regeln der meefränggischen Glückseligkeit .Mit Sprache die Welt begreifenLernen Sie in spielerischer und pädagogisch wertvoller Weise von Abort bis Zuber alles Wissenswerte und Kuriose rund um Dialekt, Land und Mentalität der Meefrångn.Angerührt und aufbereitet von den beiden Übersetzern des Asterix uff Meefränggisch , Gunther Schunk & Hans-Dieter Wolf.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Sätze von Liebe
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Eine Auswahl von Gedichten Peter Härtlings Ein Querschnitt durch das gesamte lyrische Werk eines vielgeehrten Autors, der immer auch als Dichter prägend wirkte. Von poeme und songs aus dem Jahr 1953 bis in die Gegenwart versammelt der Band die bedeutendsten Gedichte Peter Härtlings und gibt so inspirierenden Einblick in sein lyrisches Schaffen. Inhalt: Anfänge (1953-1962) - kleine musik für dich - poem des morgens - brief - einsicht - gebet - die Zeit vorm morgen - YAMIN an pierette - chanson - frühaufsteher - die ruhe YAMINS - glasschnüre - verlorene spur - was dich aufhält YAMIN - elegie - die fernen fenster - vorspruch - du mit dem schatten der höhle - senkrechtes blau - macht - abends - vor deinen segeln - oase - eine barke grün - blaue zelte - durchsichten - wandlung - fest - olmütz 1942-1945 - zwei traumfiguren - an den weber jean lurcat - für drei hände - römischer fisch - gewitterbild - rat - du findest heim - der liebende - wiegenlied für stefan - im zwischenland - der letzte elefant - zeilen für k.n. - wer? - dem spiegelgeist - verwandlung - der spielgeist (1) - der spielgeist (2) - widerworte - fundevogel Mittlere Jahre (1972-1997) - Novembergedichte - Widmungen - An einen Freund - An ein Haus in der Bretagne - An Mörike - Einige Fragen – an wen? - An den Ginkgo vor der Tür - Für M. - Für Fabian - Zwei Versuche, mit meinen Kindern zu reden - An meine Stadt - An meine andere Stimme - Der alte Friedhof in Nürtingen - Erinnerung an ein Zimmer - Anrede - An meine Feinde - Satz für Satz - Der vorläufige Tod - Morgens - Wiederholte Fragen - Verwandlung - Der andere Zustand - Zurückweisung - Zuwachs - Märchen - Auf eine Weinbergschnecke - 15. Juli 1980 - Landschaft unterm Hohenneuffen - Tübingen, nächtlicher Stiftshof - Besuch in Hartmannsdorf (Sachsen) nach vierzig Jahren - Alte Liebe - Sätze von Liebe - Nachträgliches Liebeslied - Eine Art von Dauer - Möglicher Abschied - Unreine Elegie - Der Anfang einer Gewissheit - Zuruf - Nachgeburt - Zwischen den Altern - Einfache Einsicht - Eine Art von Glück - Mein Kaddisch - Leipzig - Meine Mutter - Mein anderer - Unverfrorener Brief - Schneelied - Flügel - Ungeduld - Flüchtig - Überlebensversuche - Andenken - Erwünschter Brief - Ich bau dir ein Zimmer - Erinnerung an die Liebe - Ankündigung - Abendsätze - Das andere Leben - Mitteilung - Finis - Meine Landschaft - Deutschland - Spätes Liebeslied - Noch einmal YAMIN - Morgenrede - Klarheit - Vom Efeu - Doppelporträt - Nach der Klaviersonate B-Dur von Franz Schubert - Krieg - In diesem Sommer - Wunsch - Ein Engel des Hieronymus Bosch - Engel der Liebenden - (Beim Anhören des Impromptu Nr. 1 in f-Moll, D 935, von Franz Schubert) - Melancholie - Schneegedichte - In diesem Sommer - Vor der Linie - Glück - Alte Liebe - Die Alb - Heimkunft - Neujahrsschild für 1995 - Sterbelied für Tante L. - Verabschiedung - Zeilen für den nächsten Abend - Hoffnung (2) - Wenn jeder eine Blume pflanzte - Der Friedensbote Späte Gedichte (2000-2007) - Zwischen den Jahreszeiten - Allmählich entfallen mir - Nachts - Mit Greisenschritten - Mich friert das junge Jahr - Längst zum Wegelagerer geworden - Die Briefe - Komm, Kind - Fang die Stimme ein - (Prag) - (für Hannah) - (12. 4. 1999) - (für M.) - Meine Toten wachsen - Du, rede ich mich an - Komm, fremder, mir noch fremder Schlaf - Weg gehen - Meine Städte wachsen - Auf Probe - Verdoppelung - Giotto - Auf festem Wasser - Nun hast du’s soweit gebracht - Du fällst ins Atemloch - Sag, Jona, was - Am Rand - Ich und ich - Manchmal hält vor dem Fenster ein Schiff an - Ein letztes Mal - Noch immer wandern - Der Ahornherbst - Fotos aufgespannt - Manchmal hab ich sie zählen können - Der alte Mann - Zieh dir die Haut über - In die Stille - Masken gleiten vorüber - Die neuesten Botschaften - Nur nachts - Die ehedem Vertrauten - Der alte Garten in einem sächsischen Dorf - Der Sand steigt vorm Glas

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Der kleine Fürst 124 - Adelsroman
2,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Viola Maybach's Topseller. Alles beginnt mit einem Schicksalsschlag: Das Furstenpaar Leopold und Elisabeth von Sternberg kommt bei einem Hubschrauberungluck ums Leben. Ihr einziger Sohn, der 15jahrige Christian von Sternberg, den jeder seit fruhesten Kinderzeiten &quote;Der kleine Furst&quote; nennt, wird mit Erreichen der Volljahrigkeit die furstlichen Geschicke ubernehmen mussen. Deine Eltern werden mich niemals akzeptieren, Charly sagte Klaus Hermann. Prinzessin Charlotte von Thauern hrte es gern, wenn er sie so nannte. In ihrer Familie war diese Anrede tabu, dort wurden Abkrzungen von Namen berhaupt nicht geschtzt. Ihre Eltern bestanden darauf, sie Charlotte zu nennen, und sie hrten es gar nicht gern, wenn Freunde oder Verwandte diesem Wunsch nicht entsprachen. Klaus kmmerte sich nicht um solche Vorschriften, das war es unter anderem, was ihr so an ihm gefiel. Es wird schwierig gab sie zu. Aber was wollen sie machen? Wir leben ja nicht mehr im Mittelalter. Sie werden es akzeptieren mssen, dass ich mich in dich verliebt habe.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Zur Semantik der Diminutive in der gegenwärtige...
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Semiotik, Pragmatik, Semantik, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: '«Was 'n Wetterchen!» ruft ein Mädchen begeistert. «Ja, wunderbar!» erwidert ihre Freundin, während sie ein Fädchen von ihrem neuen Röckchen zupft. Sie sitzen auf einer Terrasse in der Sonne. Unter den Holztischchen tummeln sich Spätzchen. «Trinken wir noch ein Weinchen?» Die beiden Blondchen schauen sich schelmisch an. «Warum nicht, ein Stündchen haben wir ja noch.» Am Tischchen nebenan sitzt ein altes Mütterchen, das die Kellnerin mit der Anrede 'Fräulein' herbeiruft. Die Mädels schmunzeln. Nachdem sie nochmal bestellt haben, tauschen die beiden Anekdötchen über die Sommerferien aus. In einem Büchlein zeigt das eine Mädchen, wie putzig das französische Dörfchen war, in dem sie mit ihren Eltern Urlaub gemacht hat. Dann steht eins der Mädchen auf. «Na, wollen wir mal fahren?» «Wie fahren? Du hast doch getrunken!» «Ach, das waren doch nur zwei Gläschen!» «Naja, okay. Aber wenn's ein Knöllchen gibt, zahl ich nicht mit!»'1 Im oben stehenden Text haben die kursiven Wörter eins gemeinsam: sie werden in der Linguistik als 'Diminutive' bezeichnet. Als deutsches Wort dafür tritt - vor allem umgangssprachlich - 'Verkleinerungswort/-wörter' auf. Schon ein flüchtiger Blick auf die kursiven Wörter genügt jedoch um zu erkennen, dass es sich keineswegs in allen Fällen um blosse Verkleinerungen handelt. Nur bei Fädchen und (Holz-)tischchen liegen eindeutig Verkleinerungen vor, in einigen Fällen könnte die Bedeutungskomponente 'klein' eine Rolle spielen (Spätzchen, Röckchen, Dörfchen, Büchlein), aber in der überwiegenden Zahl der Fälle ist eine solche Komponente kaum (Mädchen, Mädels, Gläschen, Anekdötchen) oder nicht zu erkennen (Wetterchen, Weinchen, Stündchen, Knöllchen, Fräulein, Blondchen, Mütterchen). Ausserdem kommen Fragen auf wie: Von welchem Wort sollen Mädchen und Mädel Verkleinerungen sein? Handelt es sich bei den Spätzchen wirklich um ungewöhnlich kleine Spatzen? Wie hat man sich eine Verkleinerung des Wetters vorzustellen? Wären einige dieser Diminutive nicht treffender als 'Verniedlichung' zu bezeichnen? Spielen neben Kleinheit nicht auch emotionale Aspekte eine Rolle? Warum gibt es eigentlich gleich mehrere Suffixe (-chen, -el, -lein), mit denen man verkleinern kann? Gibt es einen Unterschied zwischen einem Heftchen und einem Heftlein? Diese kurzen Überlegungen enthalten bereits einige der wichtigen Fragestellungen zur Semantik der Diminutive. Die vorliegende Untersuchung gibt anhand von empirischen Daten Antworten auf diese und andere Fragen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot