Angebote zu "Band" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Kasperl-Theater
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

"Lieber Kasperl Larifari!Du mußt diese vertrauliche Anrede entschuldigen, mein kleiner Freund mit dem großen Schnabel, sind wir doch alte Bekannte, - ja, ich glaube sogar, wir sind ein wenig wahlverwandt. Du freilich wirst dich kaum des Augenblicks erinnern, in dem wir einander kennen lernten. Offen gestanden: du übersahest mich damals vollständig, denn du hattest gerade einen Kampf auf Leben und Tod mit dem Krokodil Biribi auszufechten, einem so unangenehmen Viecherl, daß es selbst in den duldsamsten Naturgeschichten ignoriert wird. Und du hattest daher keine Zeit, dich um den kleinen pausbäckigen Jungen zu kümmern, der wenige Meter vor dir auf einer hölzernen Bank saß, mit glühenden Wangen, und der bei jedem Hieb, den du mit deiner Pritsche dem Biribi versetztest, bei jedem Satz, den du aussprachst, vor Lachen von der Bank zu fallen drohte." [...]Der als Kasperlgraf bekannte Franz von Pocci verfasste Zeit seines Lebens eine Reihe von Geschichten rund um den Kasper und seine Freunde. Einige der schönsten und lustigsten Stücke sind im vorliegenden Band von dem Humoristen Karl Ettlinger zusammengestellt worden.Dieses besondere Buch ist ein unveränderter Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1920.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Sätze von Liebe
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Auswahl von Gedichten Peter HärtlingsEin Querschnitt durch das gesamte lyrische Werk eines vielgeehrten Autors, der immer auch als Dichter prägend wirkte. Von &#155,poeme und songs&#139, aus dem Jahr 1953 bis in die Gegenwart versammelt der Band die bedeutendsten Gedichte Peter Härtlings und gibt so inspirierenden Einblick in sein lyrisches Schaffen.Inhalt:Anfänge (1953-1962)- kleine musik für dich- poem des morgens- brief- einsicht- gebet- die Zeit vorm morgen- YAMIN an pierette- chanson- frühaufsteher- die ruhe YAMINS- glasschnüre- verlorene spur- was dich aufhält YAMIN- elegie- die fernen fenster- vorspruch- du mit dem schatten der höhle- senkrechtes blau- macht- abends- vor deinen segeln- oase- eine barke grün- blaue zelte- durchsichten- wandlung- fest- olmütz 1942-1945- zwei traumfiguren- an den weber jean lurcat- für drei hände- römischer fisch- gewitterbild- rat- du findest heim- der liebende- wiegenlied für stefan- im zwischenland- der letzte elefant- zeilen für k.n.- wer?- dem spiegelgeist- verwandlung- der spielgeist (1)- der spielgeist (2)- widerworte- fundevogelMittlere Jahre (1972-1997)- Novembergedichte- Widmungen- An einen Freund- An ein Haus in der Bretagne- An Mörike- Einige Fragen - an wen?- An den Ginkgo vor der Tür- Für M.- Für Fabian- Zwei Versuche, mit meinen Kindern zu reden- An meine Stadt- An meine andere Stimme- Der alte Friedhof in Nürtingen- Erinnerung an ein Zimmer- Anrede- An meine Feinde- Satz für Satz- Der vorläufige Tod- Morgens- Wiederholte Fragen- Verwandlung- Der andere Zustand- Zurückweisung- Zuwachs- Märchen- Auf eine Weinbergschnecke- 15. Juli 1980- Landschaft unterm Hohenneuffen- Tübingen, nächtlicher Stiftshof- Besuch in Hartmannsdorf (Sachsen) nach vierzig Jahren- Alte Liebe- Sätze von Liebe- Nachträgliches Liebeslied- Eine Art von Dauer- Möglicher Abschied- Unreine Elegie- Der Anfang einer Gewissheit- Zuruf- Nachgeburt- Zwischen den Altern- Einfache Einsicht- Eine Art von Glück- Mein Kaddisch- Leipzig- Meine Mutter- Mein anderer- Unverfrorener Brief- Schneelied- Flügel- Ungeduld- Flüchtig- Überlebensversuche- Andenken- Erwünschter Brief- Ich bau dir ein Zimmer- Erinnerung an die Liebe- Ankündigung- Abendsätze- Das andere Leben- Mitteilung- Finis- Meine Landschaft- Deutschland- Spätes Liebeslied- Noch einmal YAMIN- Morgenrede- Klarheit- Vom Efeu- Doppelporträt- Nach der Klaviersonate B-Dur von Franz Schubert- Krieg- In diesem Sommer- Wunsch- Ein Engel des Hieronymus Bosch- Engel der Liebenden- (Beim Anhören des Impromptu Nr. 1 in f-Moll, D 935, von Franz Schubert)- Melancholie- Schneegedichte- In diesem Sommer- Vor der Linie- Glück- Alte Liebe- Die Alb- Heimkunft- Neujahrsschild für 1995- Sterbelied für Tante L.- Verabschiedung- Zeilen für den nächsten Abend- Hoffnung (2)- Wenn jeder eine Blume pflanzte- Der FriedensboteSpäte Gedichte (2000-2007)- Zwischen den Jahreszeiten- Allmählich entfallen mir- Nachts- Mit Greisenschritten- Mich friert das junge Jahr- Längst zum Wegelagerer geworden- Die Briefe- Komm, Kind- Fang die Stimme ein- (Prag)- (für Hannah)- (12. 4. 1999)- (für M.)- Meine Toten wachsen- Du, rede ich mich an- Komm, fremder, mir noch fremder Schlaf- Weg gehen- Meine Städte wachsen- Auf Probe- Verdoppelung- Giotto- Auf festem Wasser- Nun hast du's soweit gebracht- Du fäl

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Karl Barth Gesamtausgabe
80,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Jahre 1921–1935 sind die Zeit, in der Karl Barth an drei deutschen Universitäten – Göttingen (1921–1925), Münster (1925–1930) und Bonn (1930–1935) – lehrte, bis er im Sommer 1935 vom nationalsozialistischen Staat seines Amtes enthoben wurde. In allen drei Städten und zunehmend auch als Gastprediger an anderen Orten stand er neben seiner Lehr- und Vortragstätigkeit regelmässig auch auf einer Kanzel, die er ja erklärtermassen als den eigentlichen Bewährungsort der Theologie ansah. Die 14 Jahre in Deutschland sahen seine Entwicklung vom akademischen Anfänger auf der Suche nach Konsolidierung der Erkenntnisse, mit denen er sich aus dem einst von ihm selbst mit Überzeugung verfochtenen theologischen Liberalismus gelöst hatte, zum hochgeachteten Lehrer einer wachsenden studentischen Anhängerschaft und kirchlichen Öffentlichkeit und Verfasser der ersten Bände seiner Kirchlichen Dogmatik. Die Predigten spiegeln diese Entwicklung der Lehre bis zur Reife in der Unmittelbarkeit der gottesdienstlichen Anrede. Diejenigen der letzten beiden Jahre, nunmehr häufig auf auswärtigen Kanzeln und wiederholt bei besonderen Veranstaltungen der Bekennenden Kirche gehalten, sind bewegende Zeugnisse des beginnenden deutschen Kirchenkampfes aus dem Munde eines der tonangebenden Sprecher des Widerstandes gegen das Eindringen der staatlich verordneten Ideologie in die Kirche. Die Predigten der späteren Jahre fanden meist rasche Verbreitung durch den Druck, aus der Frühzeit finden sich in dem vorliegenden Band zahlreiche Erstveröffentlichungen. Den Predigten zur Seite gehen (wie in den früher erschienenen Gesamtausgabe-Bänden der Abteilung I aus den Jahren 1935–1952 bzw. 1954–1967) Artikel, die Barth vornehmlich zu kirchlichen Feiertagen in verschiedenen Zeitungen veröffentlicht hat und die zum Teil bis jetzt kaum mehr greifbar waren. Zwischen diese beiden Gattungen tritt, einmalig in diesem Band, eine weitere von besonderer Dichte und Leuchtkraft: Bibelstunden, die Barth in Münster 1926 als Gast der Christlichen Studenten-Vereinigung und dann in Bonn an vier Abenden im Dezember 1934, soeben von seiner Professur suspendiert, über das 1. Kapitel des Lukasevangeliums vor seinen Studenten hielt. In unverbrauchter Direktheit bringen alle diese Predigten, Bibelstunden und Artikel die biblischen Texte zum Sprechen und vermitteln auch Lesern, die schwerlich zu fachtheologischen Büchern greifen, die Botschaft, deren Erkenntnis das Lebenswerk dieses grossen Theologen diente.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Maria, Königin der Apostel
6,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der vom deutschsprachigen Pallotti-Institut organisierte Studientag im Mai 2012 beschäftigte sich diesmal mit dem Thema „Maria, Königin der Apostel“. Diese Anrede aus der Lauretanischen Litanei wählte Pallotti für die Gottesmutter als Lieblingstitel aus und stellte unter ihren Schutz die Vereinigung des Katholischen Apostolates (Unio).Verschiedenste Gesichtspunkte dieses Ehrentitels wurden bei diesem Studientag unter die Lupe genommen. Neben der pallottinischen Ikonographie der „Königin der Apostel“ (Sr. Astrid Meinert) und einer exegetischen Untersuchung (P. Rüttenauer) der Verse aus der Apostelgeschichte, die über das Zönakulum berichten, betrachtete P. Fröhling die Bedeutung Mariens bei Pallotti als dessen „über alles geliebte Mama und Apostel-Königin“. Abschließend stellte Ex-General P. Kretz Maria als Patronin, Fürsprecherin und Modell der ganzen Vereinigung des Katholischen Apostolates (Unio) vor.Neben den Referaten des Studientages sind in diesem 3. Band der Reihe Beiträge zur pallottinischen Forschung auch zwei weitere Artikel aufgenommen worden. Zum einen handelt es sich um ein Rundschreiben von Mai 1979 des damaligen süddeutschen Provinzials P. Juritsch über die Verehrung der Apostel-Königin, zum anderen um einen noch unveröffentlichten Artikel von P. Kopp über den „glücklichsten Verräter“.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Sätze von Liebe
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Eine Auswahl von Gedichten Peter Härtlings Ein Querschnitt durch das gesamte lyrische Werk eines vielgeehrten Autors, der immer auch als Dichter prägend wirkte. Von poeme und songs aus dem Jahr 1953 bis in die Gegenwart versammelt der Band die bedeutendsten Gedichte Peter Härtlings und gibt so inspirierenden Einblick in sein lyrisches Schaffen. Inhalt: Anfänge (1953-1962) - kleine musik für dich - poem des morgens - brief - einsicht - gebet - die Zeit vorm morgen - YAMIN an pierette - chanson - frühaufsteher - die ruhe YAMINS - glasschnüre - verlorene spur - was dich aufhält YAMIN - elegie - die fernen fenster - vorspruch - du mit dem schatten der höhle - senkrechtes blau - macht - abends - vor deinen segeln - oase - eine barke grün - blaue zelte - durchsichten - wandlung - fest - olmütz 1942-1945 - zwei traumfiguren - an den weber jean lurcat - für drei hände - römischer fisch - gewitterbild - rat - du findest heim - der liebende - wiegenlied für stefan - im zwischenland - der letzte elefant - zeilen für k.n. - wer? - dem spiegelgeist - verwandlung - der spielgeist (1) - der spielgeist (2) - widerworte - fundevogel Mittlere Jahre (1972-1997) - Novembergedichte - Widmungen - An einen Freund - An ein Haus in der Bretagne - An Mörike - Einige Fragen – an wen? - An den Ginkgo vor der Tür - Für M. - Für Fabian - Zwei Versuche, mit meinen Kindern zu reden - An meine Stadt - An meine andere Stimme - Der alte Friedhof in Nürtingen - Erinnerung an ein Zimmer - Anrede - An meine Feinde - Satz für Satz - Der vorläufige Tod - Morgens - Wiederholte Fragen - Verwandlung - Der andere Zustand - Zurückweisung - Zuwachs - Märchen - Auf eine Weinbergschnecke - 15. Juli 1980 - Landschaft unterm Hohenneuffen - Tübingen, nächtlicher Stiftshof - Besuch in Hartmannsdorf (Sachsen) nach vierzig Jahren - Alte Liebe - Sätze von Liebe - Nachträgliches Liebeslied - Eine Art von Dauer - Möglicher Abschied - Unreine Elegie - Der Anfang einer Gewissheit - Zuruf - Nachgeburt - Zwischen den Altern - Einfache Einsicht - Eine Art von Glück - Mein Kaddisch - Leipzig - Meine Mutter - Mein anderer - Unverfrorener Brief - Schneelied - Flügel - Ungeduld - Flüchtig - Überlebensversuche - Andenken - Erwünschter Brief - Ich bau dir ein Zimmer - Erinnerung an die Liebe - Ankündigung - Abendsätze - Das andere Leben - Mitteilung - Finis - Meine Landschaft - Deutschland - Spätes Liebeslied - Noch einmal YAMIN - Morgenrede - Klarheit - Vom Efeu - Doppelporträt - Nach der Klaviersonate B-Dur von Franz Schubert - Krieg - In diesem Sommer - Wunsch - Ein Engel des Hieronymus Bosch - Engel der Liebenden - (Beim Anhören des Impromptu Nr. 1 in f-Moll, D 935, von Franz Schubert) - Melancholie - Schneegedichte - In diesem Sommer - Vor der Linie - Glück - Alte Liebe - Die Alb - Heimkunft - Neujahrsschild für 1995 - Sterbelied für Tante L. - Verabschiedung - Zeilen für den nächsten Abend - Hoffnung (2) - Wenn jeder eine Blume pflanzte - Der Friedensbote Späte Gedichte (2000-2007) - Zwischen den Jahreszeiten - Allmählich entfallen mir - Nachts - Mit Greisenschritten - Mich friert das junge Jahr - Längst zum Wegelagerer geworden - Die Briefe - Komm, Kind - Fang die Stimme ein - (Prag) - (für Hannah) - (12. 4. 1999) - (für M.) - Meine Toten wachsen - Du, rede ich mich an - Komm, fremder, mir noch fremder Schlaf - Weg gehen - Meine Städte wachsen - Auf Probe - Verdoppelung - Giotto - Auf festem Wasser - Nun hast du’s soweit gebracht - Du fällst ins Atemloch - Sag, Jona, was - Am Rand - Ich und ich - Manchmal hält vor dem Fenster ein Schiff an - Ein letztes Mal - Noch immer wandern - Der Ahornherbst - Fotos aufgespannt - Manchmal hab ich sie zählen können - Der alte Mann - Zieh dir die Haut über - In die Stille - Masken gleiten vorüber - Die neuesten Botschaften - Nur nachts - Die ehedem Vertrauten - Der alte Garten in einem sächsischen Dorf - Der Sand steigt vorm Glas

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Kasperl-Theater
55,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

'Lieber Kasperl Larifari! Du musst diese vertrauliche Anrede entschuldigen, mein kleiner Freund mit dem grossen Schnabel, sind wir doch alte Bekannte, - ja, ich glaube sogar, wir sind ein wenig wahlverwandt. Du freilich wirst dich kaum des Augenblicks erinnern, in dem wir einander kennen lernten. Offen gestanden: du übersahest mich damals vollständig, denn du hattest gerade einen Kampf auf Leben und Tod mit dem Krokodil Biribi auszufechten, einem so unangenehmen Viecherl, dass es selbst in den duldsamsten Naturgeschichten ignoriert wird. Und du hattest daher keine Zeit, dich um den kleinen pausbäckigen Jungen zu kümmern, der wenige Meter vor dir auf einer hölzernen Bank sass, mit glühenden Wangen, und der bei jedem Hieb, den du mit deiner Pritsche dem Biribi versetztest, bei jedem Satz, den du aussprachst, vor Lachen von der Bank zu fallen drohte.' [...] Der als 'Kasperlgraf' bekannte Franz von Pocci verfasste Zeit seines Lebens eine Reihe von Geschichten rund um den Kasper und seine Freunde. Einige der schönsten und lustigsten Stücke sind im vorliegenden Band von dem Humoristen Karl Ettlinger zusammengestellt worden. Dieses besondere Buch ist ein unveränderter Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1920.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Das gesprochene Russisch als Gegenstand der Erf...
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der 4. Band der Reihe «Das Neue in Erforschung und Vermittlung des Russischen» beinhaltet ausgewählte Beiträge, die der gesprochenen russischen Sprache gewidmet sind. Das thematische Spektrum des Bandes umfasst folgende Schwerpunkte: Herausbildung der kommunikativen Kompetenz bei Studenten, Sprachhandlungsmuster «Lautes Überlegen» und Aphorismen im gesprochenen Russischen, Diskurs der Überzeugung im gesprochenen Russischen, Sprachliche Bilder im Sprachgebrauch russischer Fernsehmoderatoren, ethnopädagogische Vorgehensweisen bei der Entwicklung der Kompetenz «Sprechen», Schätze des Russischen am Beispiel einer Fernsehübertragung, Veränderungen im System der Existenzformen des Russischen, Anrede als Ressource für die Entwicklung des kulturellen Niveaus der Gesellschaft und attributive Relationen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Maria, Königin der Apostel
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der vom deutschsprachigen Pallotti-Institut organisierte Studientag im Mai 2012 beschäftigte sich diesmal mit dem Thema 'Maria, Königin der Apostel'. Diese Anrede aus der Lauretanischen Litanei wählte Pallotti für die Gottesmutter als Lieblingstitel aus und stellte unter ihren Schutz die Vereinigung des Katholischen Apostolates (Unio). Verschiedenste Gesichtspunkte dieses Ehrentitels wurden bei diesem Studientag unter die Lupe genommen. Neben der pallottinischen Ikonographie der 'Königin der Apostel' (Sr. Astrid Meinert) und einer exegetischen Untersuchung (P. Rüttenauer) der Verse aus der Apostelgeschichte, die über das Zönakulum berichten, betrachtete P. Fröhling die Bedeutung Mariens bei Pallotti als dessen 'über alles geliebte Mama und Apostel-Königin'. Abschliessend stellte Ex-General P. Kretz Maria als Patronin, Fürsprecherin und Modell der ganzen Vereinigung des Katholischen Apostolates (Unio) vor. Neben den Referaten des Studientages sind in diesem 3. Band der Reihe Beiträge zur pallottinischen Forschung auch zwei weitere Artikel aufgenommen worden. Zum einen handelt es sich um ein Rundschreiben von Mai 1979 des damaligen süddeutschen Provinzials P. Juritsch über die Verehrung der Apostel-Königin, zum anderen um einen noch unveröffentlichten Artikel von P. Kopp über den 'glücklichsten Verräter'.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Sätze von Liebe
10,20 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Eine Auswahl von Gedichten Peter Härtlings Ein Querschnitt durch das gesamte lyrische Werk eines vielgeehrten Autors, der immer auch als Dichter prägend wirkte. Von poeme und songs aus dem Jahr 1953 bis in die Gegenwart versammelt der Band die bedeutendsten Gedichte Peter Härtlings und gibt so inspirierenden Einblick in sein lyrisches Schaffen. Inhalt: Anfänge (1953-1962) - kleine musik für dich - poem des morgens - brief - einsicht - gebet - die Zeit vorm morgen - YAMIN an pierette - chanson - frühaufsteher - die ruhe YAMINS - glasschnüre - verlorene spur - was dich aufhält YAMIN - elegie - die fernen fenster - vorspruch - du mit dem schatten der höhle - senkrechtes blau - macht - abends - vor deinen segeln - oase - eine barke grün - blaue zelte - durchsichten - wandlung - fest - olmütz 1942-1945 - zwei traumfiguren - an den weber jean lurcat - für drei hände - römischer fisch - gewitterbild - rat - du findest heim - der liebende - wiegenlied für stefan - im zwischenland - der letzte elefant - zeilen für k.n. - wer? - dem spiegelgeist - verwandlung - der spielgeist (1) - der spielgeist (2) - widerworte - fundevogel Mittlere Jahre (1972-1997) - Novembergedichte - Widmungen - An einen Freund - An ein Haus in der Bretagne - An Mörike - Einige Fragen – an wen? - An den Ginkgo vor der Tür - Für M. - Für Fabian - Zwei Versuche, mit meinen Kindern zu reden - An meine Stadt - An meine andere Stimme - Der alte Friedhof in Nürtingen - Erinnerung an ein Zimmer - Anrede - An meine Feinde - Satz für Satz - Der vorläufige Tod - Morgens - Wiederholte Fragen - Verwandlung - Der andere Zustand - Zurückweisung - Zuwachs - Märchen - Auf eine Weinbergschnecke - 15. Juli 1980 - Landschaft unterm Hohenneuffen - Tübingen, nächtlicher Stiftshof - Besuch in Hartmannsdorf (Sachsen) nach vierzig Jahren - Alte Liebe - Sätze von Liebe - Nachträgliches Liebeslied - Eine Art von Dauer - Möglicher Abschied - Unreine Elegie - Der Anfang einer Gewissheit - Zuruf - Nachgeburt - Zwischen den Altern - Einfache Einsicht - Eine Art von Glück - Mein Kaddisch - Leipzig - Meine Mutter - Mein anderer - Unverfrorener Brief - Schneelied - Flügel - Ungeduld - Flüchtig - Überlebensversuche - Andenken - Erwünschter Brief - Ich bau dir ein Zimmer - Erinnerung an die Liebe - Ankündigung - Abendsätze - Das andere Leben - Mitteilung - Finis - Meine Landschaft - Deutschland - Spätes Liebeslied - Noch einmal YAMIN - Morgenrede - Klarheit - Vom Efeu - Doppelporträt - Nach der Klaviersonate B-Dur von Franz Schubert - Krieg - In diesem Sommer - Wunsch - Ein Engel des Hieronymus Bosch - Engel der Liebenden - (Beim Anhören des Impromptu Nr. 1 in f-Moll, D 935, von Franz Schubert) - Melancholie - Schneegedichte - In diesem Sommer - Vor der Linie - Glück - Alte Liebe - Die Alb - Heimkunft - Neujahrsschild für 1995 - Sterbelied für Tante L. - Verabschiedung - Zeilen für den nächsten Abend - Hoffnung (2) - Wenn jeder eine Blume pflanzte - Der Friedensbote Späte Gedichte (2000-2007) - Zwischen den Jahreszeiten - Allmählich entfallen mir - Nachts - Mit Greisenschritten - Mich friert das junge Jahr - Längst zum Wegelagerer geworden - Die Briefe - Komm, Kind - Fang die Stimme ein - (Prag) - (für Hannah) - (12. 4. 1999) - (für M.) - Meine Toten wachsen - Du, rede ich mich an - Komm, fremder, mir noch fremder Schlaf - Weg gehen - Meine Städte wachsen - Auf Probe - Verdoppelung - Giotto - Auf festem Wasser - Nun hast du’s soweit gebracht - Du fällst ins Atemloch - Sag, Jona, was - Am Rand - Ich und ich - Manchmal hält vor dem Fenster ein Schiff an - Ein letztes Mal - Noch immer wandern - Der Ahornherbst - Fotos aufgespannt - Manchmal hab ich sie zählen können - Der alte Mann - Zieh dir die Haut über - In die Stille - Masken gleiten vorüber - Die neuesten Botschaften - Nur nachts - Die ehedem Vertrauten - Der alte Garten in einem sächsischen Dorf - Der Sand steigt vorm Glas

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot