Angebote zu "Öffentlichen" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Die korrekte Anrede im öffentlichen Leben
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die korrekte Anrede im öffentlichen Leben ab 24.8 € als Taschenbuch: Protokollarischer Ratgeber für Kommunikation Korrespondenz Placement. 5. neubearbeitete Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Die korrekte Anrede im öffentlichen Leben
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die korrekte Anrede im öffentlichen Leben ab 24.8 EURO Protokollarischer Ratgeber für Kommunikation Korrespondenz Placement. 5. neubearbeitete Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Die Regierung des Selbst und der anderen
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die letzten Vorlesungen Michel Foucaults am Collège de France sind der parrhesia gewidmet: der freimütigen, öffentlichen, aufbegehrenden Rede. Es ist das große Thema seines späten Denkens: der Mut zur Wahrheit, mit dem das aufrichtige Sprechen in die Politik eingreift. In einer neuen Lektüre von Platons Siebtem Brief beschreibt er, wie sich dieser öffentliche Sprechakt mit dem Verfall der griechischen Stadtstaaten zu einer persönlichen Anrede des Fürsten wandelt. Zugleich unterzieht er eine Reihe von topoi der antiken Philosophie einer grundlegenden Revision: die Figur des Philosophen-Königs, die platonische Verurteilung der Schrift und Sokrates' Ablehnung einer Redekunst, die im politischen Ehrgeiz gründet.Die Regierung des Selbst und der anderen erschließt das vergessene ethische Fundament der athenischen Demokratie. Sie bildet den Auftakt der beiden Vorlesungsreihen der Jahre 1982-84, in denen Foucault nicht weniger formuliert als sein philosophisches Vermächtnis. Niemand wird diese Texte lesen können, ohne in ihnen Foucaults Mut zur Wahrheit wiederzuerkennen. Es ist nicht zuletzt die eigene Denk- und Lebensform, die er in seiner Lektüre antiker Texte befragt und bestimmt.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Verwaltungs-Knigge
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Alle Spitzenbehörden in Bund und Ländern operieren heute weltweit. Die fortschreitende Globalisierung wird die Internationalität der exekutiven Zusammenarbeit weiter ausbauen. Das Einhalten der umfangreichen Dienstpflichten und Sprachkenntnisse allein reichen für eine effektive, ergebnisorientierte Kooperation nicht mehr aus. Vielmehr müssen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Organisationen der privaten und öffentlichen Verwaltung interkulturelle Kompetenz beweisen. Behörden und Firmen müssen darauf drängen, dass ihr Personal gute Umgangsformen aus dem Effeff beherrscht, denn die in der Privatwirtschaft Agierenden sind ebenso wie die im öffentlichen Dienst Beschäftigten Partner der Bürgerinnen und Bürger.Dieses Buch will eine Hilfestellung geben für alle Gelegenheiten des Zusammentreffens mit anderen Menschen in der ganzen Welt. Daher vermittelt es Besonderheiten anderer Kulturen und Völker, erläutert auch die korrekte schriftliche und mündliche Anrede von Personen bei Dienstgeschäften aller Art und klärt über die zutreffende Garderobe zur passenden Gelegenheit auf. Als "Knigge" weist das Buch auf fehlerfreie Verhaltensweisen an besonderen Orten und in ungewöhnlichen Situationen sowie bei dienstlich veranlassten Essen privat und in Gesellschaft hin.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Die korrekte Anrede im öffentlichen Leben
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der bewährte Ratgeber gibt Hinweise und Formulierungsvorschläge für den Umgang mit Personen des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens. Der Nutzer erhält ein umfangreiches, an den Bedürfnissen der Praxis orientiertes Instrumentarium für die korrekte schriftliche Formulierung von Anschriften, Anreden und Schlussformeln bzw. die persönliche Anrede bei offiziellen Anlässen sowie für die Einladung und Platzierung von Gästen bei größeren Veranstaltungen.Der Anhang enthält neben dem Modell einer individuellen und einer institutionellen Rangordnung ein Kapitel zum Placement (Sitzordnung bei Veranstaltungen u.ä.) mit verschiedenen Beispielen, die auch grafisch dargestellt werden.Neben den notwendigen Ergänzungen und Aktualisierungen bei den Musterbeispielen wird der Anhang mit der 5. Auflage um Muster für Einladungs-, Tisch- und Führkarten ergänzt.Das umfangreiche Stichwortverzeichnis unterstützt Sie beim schnellen Auffinden von Lösungen für Ihre Fragen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Die Regierung des Selbst und der anderen
59,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die letzten Vorlesungen Michel Foucaults am Collège de France sind der parrhesia gewidmet: der freimütigen, öffentlichen, aufbegehrenden Rede. Es ist das grosse Thema seines späten Denkens: der Mut zur Wahrheit, mit dem das aufrichtige Sprechen in die Politik eingreift. In einer neuen Lektüre von Platons Siebtem Brief beschreibt er, wie sich dieser öffentliche Sprechakt mit dem Verfall der griechischen Stadtstaaten zu einer persönlichen Anrede des Fürsten wandelt. Zugleich unterzieht er eine Reihe von topoi der antiken Philosophie einer grundlegenden Revision: die Figur des Philosophen-Königs, die platonische Verurteilung der Schrift und Sokrates′ Ablehnung einer Redekunst, die im politischen Ehrgeiz gründet. Die Regierung des Selbst und der anderen erschliesst das vergessene ethische Fundament der athenischen Demokratie. Sie bildet den Auftakt der beiden Vorlesungsreihen der Jahre 1982-84, in denen Foucault nicht weniger formuliert als sein philosophisches Vermächtnis. Niemand wird diese Texte lesen können, ohne in ihnen Foucaults Mut zur Wahrheit wiederzuerkennen. Es ist nicht zuletzt die eigene Denk- und Lebensform, die er in seiner Lektüre antiker Texte befragt und bestimmt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Die Regierung des Selbst und der anderen
46,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die letzten Vorlesungen Michel Foucaults am Collège de France sind der parrhesia gewidmet: der freimütigen, öffentlichen, aufbegehrenden Rede. Es ist das große Thema seines späten Denkens: der Mut zur Wahrheit, mit dem das aufrichtige Sprechen in die Politik eingreift. In einer neuen Lektüre von Platons Siebtem Brief beschreibt er, wie sich dieser öffentliche Sprechakt mit dem Verfall der griechischen Stadtstaaten zu einer persönlichen Anrede des Fürsten wandelt. Zugleich unterzieht er eine Reihe von topoi der antiken Philosophie einer grundlegenden Revision: die Figur des Philosophen-Königs, die platonische Verurteilung der Schrift und Sokrates′ Ablehnung einer Redekunst, die im politischen Ehrgeiz gründet. Die Regierung des Selbst und der anderen erschließt das vergessene ethische Fundament der athenischen Demokratie. Sie bildet den Auftakt der beiden Vorlesungsreihen der Jahre 1982-84, in denen Foucault nicht weniger formuliert als sein philosophisches Vermächtnis. Niemand wird diese Texte lesen können, ohne in ihnen Foucaults Mut zur Wahrheit wiederzuerkennen. Es ist nicht zuletzt die eigene Denk- und Lebensform, die er in seiner Lektüre antiker Texte befragt und bestimmt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot